5 super günstige vegane Rezepte für ein schmales Budget

Aktualisiert: 29. Jan.

Vegan günstig kochen – geht das? Und wie! Vegan Essen muss nicht teuer sein.

Es gibt mittlerweile zwar viele Ersatzprodukte und einige davon sind ziemlich teuer. Das ist einer der Gründe, weshalb viele Menschen glauben, dass vegan essen teuer ist. Wenn du dich jedoch mit vollwertigen Lebensmitteln ernährst, ist vegane Ernährung wirklich günstig und trotzdem musst du nicht an der Qualität der Lebensmittel sparen. Außerdem haben wir für dich unsere 11 Tipps, wie man sich mit einem schmalen Budget vegan ernähren kann!


Alle unsere Rezepte sind auf 2 Portionen ausgerichtet. Wenn du für deine ganze Familie kochst, verdopple die Angaben einfach, kochst du für dich alleine, halbiere sie!



Kartoffeleintopf mit Linsen und Gemüse


  • 600 g Kartoffeln

  • 400 g Linsen (Dose)

  • 1 Packung Suppengrün

  • 200 ml Kokosmilch

  • 1 Zwiebeln

  • 2 EL Öl

  • 200 ml Gemüsebrühe

  • Gewürze nach Wahl

Zubereitung:

  1. Kartoffeln klein schneiden, schälen und gar kochen

  2. Linsen abgießen und abwaschen

  3. Gemüse und Zwiebel in Öl anbraten, danach mit Gemüsebrühe ablöschen

  4. Kartoffeln mit Linsen, Zutaten aus Schritt 3 und Kokosmilch köcheln lassen

  5. Nach Belieben würzen und ggf. etwas Flüssigkeit nachschütten


Italienische Gnocchi


  • 500g Gnocchi

  • 1 Zucchini

  • 1/2 Aubergine

  • 1 Knoblauchzehe

  • 1 kleine Zwiebel

  • 100g getrocknete Tomaten

  • Italienische Kräuter, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Gnocchi in Wasser kochen, bis Sie an die Oberfläche steigen (ca. 2 min)

  2. Aubergine und Zucchini in Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel schälen und klein hacken. Getrocknete Tomaten in Stücke schneiden

  3. Aubergine und Zucchini in Öl goldbraun anbraten und je nach Belieben mit Pfeffer und Salz würzen

  4. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen. Thymian, Gnocchi und getrocknete Tomaten unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken

Veganes Rattatouille

  • 2 Paprikaschoten

  • 1 Zucchini

  • 1 kleine Zwiebel

  • 250g Tomaten

  • 2 Knoblauchzehen

  • 100ml Gemüsebrühe

  • 1EL Zitronensaft

  • 2EL Olivenöl

  • Rosmarin, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 220° C vorheizen

  2. Paprika, Zuchini und Tomate in mundgerechte Stücke schneiden

  3. Zwiebel schälen und in Spalten schneiden, Knoblauch schälen und fein hacken

  4. Das Gemüse in einer Schüssel mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl beträufeln, sowie Rosmarin, Salz und Pfeffer hinzugeben

  5. Den Inhalt der Schüssel kommt in eine Auflaufform geben und mit der Gemüsebrühe übergießen

  6. Das Ganze für ungefähr 30 Minuten in den Ofen. Zwischendurch gegebenenfalls umrühren

Spinatnudeln auf Kokossauce

  • 250 Nudeln nach Wahl

  • 2EL Olivenöl

  • 1 kleine Zwiebel

  • 150g Blattspinat

  • 100ml Kokosmilch

  • 1 Schuss Zitronensaft

  • 1TL frischen Ingwer

  • Salz, Pfeffer, Chilli


Zubereitung:

  1. Die Nudeln in gesalzenem Wasser bissfest kochen

  2. Währenddessen Zwiebel und Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden, sowie den Spinat unter kaltem Wasser abspülen

  3. Zwiebeln in Öl anbraten, Nudeln hinzugeben und mit der Kokosmilch ablöschen

  4. Chili, Ingwer und etwas Zitronensaft dazumischen und alles gut verrühren

  5. Zuletzt den Spinat dazugeben und alles nochmal gut durchschwenken

  6. Mit Salz und Pfeffer abschmecken

Paprikareis mit Bohnen

  • 200g dunkle Bohnen (aus der Dose)

  • 1 Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 2 rote Paprika

  • 2EL Öl

  • 200g Reis

  • 3TL Tomatenmark

  • Oregano, Salz&Pfeffer

  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung:

  1. Die Bohnen abgießen und abwaschen (das Abgusswasser abfangen)

  2. Zwiebel und die Knoblauch schälen und kleinhacken. Paprika in kleine Würfel schneiden

  3. Zwiebeln und den Knoblauch in Öl glasig dünsten. Paprika hinzugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze anbraten lassen. Mit dem aufgefangenen Bohnenwasser ablöschen.

  4. Bohnen, Reis und etwas Tomatenmark hinzugeben. Mit Lorbeer, Oregano, Salz und Pfeffer würzen. Unter gelegentlichen Rühren circa 20 Minuten garen lassen

  5. Nach Geschmack anschließend nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen