Wenn es mal schnell gehen muss - Vegan für Leute, die wenig kochen

Aktualisiert: 29. Jan.

Kennst du das? Kochen, Backen oder generell Essen zubereiten ist einfach nicht dein Ding.

Oder du hast einen total stressigen Alltag und weißt manchmal nicht, wo du in dem ganzen Trubel noch Zeit zum Kochen finden sollst. Wenn es dir so geht, fragst du dich vielleicht, ob du mit diesen Voraussetzungen überhaupt vegan leben kannst. Ja, das kannst du!

Und so geht's:


Decke dich mit Fertiggerichten ein

Einige der Leute, die es lieben, aufwendige und leckere Mahlzeiten zuzubereiten, sind so freundlich, sie einzufrieren, zu verpacken und sie für kochfaule Veganer bereitzustellen!

Was dein Herz auch begehrt, heutzutage gibt es in jedem Supermarkt vegane Fertiggerichte für jeden Geschmack. Das Beste ist, dass du diese Fertiggerichte auch online bestellen und dir liefern lassen kannst. In spezialisierten veganen Online-Shops, wie zum Beispiel in der veganen Abteilung von myenso ist die Auswahl sogar noch größer und vielfältiger. Du musst das Fertiggericht einfach nur in den Ofen oder in die Mikrowelle schieben, einen Timer einstellen und darauf warten, dass das Gericht aufgewärmt wird. Danach herausnehmen, auf den Teller legen und essen.



Lass dich bekochen!

Wenn du zum Beispiel mit jemandem zusammenlebst, der gerne kocht, gib der Person ein veganes Kochbuch oder ein neues Rezept, das du online entdeckt hast und frag sie, ob du ihr einen Gefallen tun kannst, wenn sie dir im Gegenzug ein leckeres Essen kocht.



Gehe essen oder lasse es dir liefern!

Wenn dein Budget es zulässt, gönne dir ab und zu ein Essen in einem Restaurant oder Café. Heutzutage ist es recht einfach, sich vegan zu ernähren, da die meisten Restaurants vegane Optionen anbieten oder eine separate vegane Speisekarte haben.

Sollte es dir einfach zu viel Aufwand sein, dich anzuziehen und nach draußen zu gehen, kannst du dir, im Restaurant zubereitete, Mahlzeiten auch einfach an deine Haustür liefern lassen. Viele Pizza Lieferdienste haben mittlerweile Pizzen mit veganem Käse im Angebot, die du bestellen kannst.


Diese Art der Nahrungszubereitung hat natürlich auch ihre Schattenseiten. Zum einen kostet sie etwas mehr als das, was man normalerweise für Lebensmittel ausgibt. Zum Anderen produziert sie sehr viel Verpackungsmüll, was wiederrum schlecht für die Umwelt ist.



Finde deinen Weg!

Es gibt jedoch auch ein paar Tricks, die es dir ermöglichen, dir gesunde und vegane Mahlzeiten selbst zuzubereiten, ohne großartig zu kochen.

Dafür brauchst du Lebensmittel wie:

  • Tiefkühlgemüse wie Brokkoli, Erbsen, Mais, Blumenkohl oder Gemüsemischungen

  • Hülsenfrüchte aus der Dose

  • Vorgekochter Reis - wird direkt in der Tüte gegart

  • Vorgegarte Kartoffeln - müssen nur noch aufgewärmt werden

  • Instant Couscous - einfach mit kochendem Wasser übergießen

  • Fertiggebackener, marinierter Tofu - direkt aus der Packung verzehrfertig

  • Nudeln und ein Glas Soße

  • Salat und Dressing aus der Tüte

  • Erdnussbutter - als Dip für Obst, Aufstrich für Brot, oder verdünnt als Soße

  • Dosen mit gesunder, pflanzlicher Suppe

  • Nüsse und Snackriegel

  • Müsli und pflanzliche Milch

Es wird dich beeindrucken, wie einfach es ist, mit nur einer Mikrowelle, einem Wasserkocher und einem Toaster gesunde und ansprechende Mahlzeiten zu kochen. Es ist zwar nicht empfehlenswert, die gesamte Ernährung auf diese Lebensmittel auszurichten - vor allem aufgrund der Kosten und des Verpackungsverschleißes, aber sie bieten Optionen für alle, die versuchen, in einer unvollkommenen Welt vegan zu leben. Es gibt also etwas zu feiern an dieser Art von Lebensmitteln - nämlich, dass veganes Essen für jeden verfügbar ist.

38 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen